Aktuelles

Der Bergstadtverein hat einen neuen Vorstand gewählt

Brigitte Rieger ist neue Vorsitzende

Brigitte Rieger, Andreas Schröder, Martina Peine,
Olaf Franz, Johanna-Sophie Rieger (v.li.)

Von Volker Jung

St. Andreasberg. Erleichterung ging durch die 57 Teilnehmer der Jahreshauptversammlung. Im Vorfeld hatten sich bereits neue Vorstandsmitglieder für eine Wahl gefunden. Gemäß der neuen Satzungsänderung wählten die Mitglieder Brigitte Rieger zur neuen 1. Vorsitzenden. 1. stellvertretender Vorsitzender ist Andreas Schröder aus Essen mit Zweitwohnsitz in St. Andreasberg, 2. stellvertretende Vorsitzende ist Martina Peine aus Braunlage. Kassenführer bleibt Olaf Franz aus Clausthal-Zellerfeld und Schriftführerin ist Johanna-Sophie Rieger. Die neue Vorsitzende bedankte sich bei der Versammlung für das ihr entgegengebrachte Vertrauen. „Es liegt uns am Herzen die Ziele des Vereines weiterzuführen.“ In ihrem Dank bezog sie auch Hans und Gisela Bahn ein, die den Verein geschaffen und über viele Jahre geführt haben. Hans Bahn bewies trotz seiner sichtlichen Verärgerung über die Umstände die zu seinem Rücktritt führten Größe und gratulierte dem neuen Vorstand zur Wahl. Ortsvorsteher Karl-Heinz Plosteiner überbrachte die besten Grüße des erkrankten Bürgermeister Wolfgang Langer. Dem Bergstadtverein wünschte Plosteiner das es gut mit dem Verein weitergeht. „Wenn es den Bergstadtverein nicht gebe müsse er erfunden werden. Ich hoffe dass der Verein noch viel für unsere Bergstadt leistet.“

Rückblick auf das letzte Jahr und Vorhaben in der Zukunft

Den Jahresrückblick auf 2021 übernahm der für dieses Jahr verantwortliche ehemalige Vorsitzende Hans Bahn. Die Babybaumalle sei mittlerweile auf 43 Bäume angewachsen, ein überdachter Sitzplatz ist in Zusammenarbeit mit dem Sozialverband entstanden. Die Freibierquelle erstrahlt in neuem Glanz und die Zuwegung dorthin ist in Ordnung gebracht. Der Neujahrsempfang und die Müllsammelaktion mussten Corona beding ausfallen, ebenso die Veranstaltungen Edelsteinwald und Trödeltour. Die Bibliothek im Kurhaus ist abgebaut und der Raum übergeben. Den Erstklässlern der Glück-Auf-Schule hat der Verein wieder die Schulbücher bezahlt. Vorsitzende Brigitte Rieger stellte die Vorhaben für dieses Jahr vor. Im Mai werde es eine Müllsammelaktion geben. Die neue Veranstaltung Edelsteinpark werde im Juli erstmals im Kurpark stattfinden. Im August steht die Trödeltour an. Im September wird ein Vereinswandern angeboten und die Ausstellung „Natur und Mensch“ wird wieder unterstützt. 

Noch offene Baustellen für den neuen Vorstand

Für die Beete in der Schützenstraße würden noch Grünpatenschaften gesucht und ein neuer Pächter für den Minigolfplatz. Für die Babybaumalle hat die Stadt Braunlage einen sogenannten Gestattungsvertrag erstellt. Das bedeutet für den Bergstadtverein dass dieser bei Unfällen, die die Sitzgruppe und die Bäume auf dem städtischen Grundstück betreffen, in Haftung tritt. Dafür müsse eine Haftpflichtversicherung in Höhe von jährlich rund 85 Euro abgeschlossen werden, berichtete Kassenführer Olaf Franz. Dies führte zu einer heftigen Diskussion, allen voran Hans Bahn der die Allee in seiner Amtszeit geschaffen hat. „Wir machen für die Stadt, die Bürger den Gästen und den Tourismus so viele Dinge und nun sollen wir dafür auch noch bezahlen“, stellte Bahn empört heraus. Die Versammlung entschied den Vertrag nicht zu unterzeichnen sondern mit der Stadt Braunlage weiter zu verhandeln. Ein weiteres zu lösendes Problem sind die ausstehenden Mitgliedbeiträge im höheren vierstelligen Bereich. Kassenführer Olaf Franz sagte zu dieses zu lösen.

AUF EINEN BLICK:

Name: Bergstadtverein e.V. St. Andreasberg

Vorstand: 

1. Vorsitzender: Brigitte Rieger

1. stellvertretender Vorsitzender Andreas Schröder

2. stellvertretende Vorsitzende Martina Peine

Kassenführer: Olaf Franz

Schriftführerin: Johanna-Sophie Rieger

Beirat:

Julia Fremdling, Martina Fremdling, Edith Hoffmann, Bernd Jatho, Monika Schüler, Silke Schröder, Evelyn Werner

Zahl der Mitglieder: 796

Zweck des Vereins: Der Bergstadtverein kümmert sich um sämtliche Belange die für die Attraktivität in St. Andreasberg zu leben förderlich sind.

Ansprechpartner: Brigitte Rieger

Katharina-Neufang-Str. 42 b

37444 St. Andreasberg, Telefon: 05582 1495

E-Mail: info@bergstadtverein-ev.de

Weitere Informationen:

www.bergstadtverein-ev.de

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.